SPIELTRIEBE

Festival für zeitgenössisches Theater am Theater Osnabrück – 2011 und 2013
2

Das Festival Spieltriebe in Osnabrück hat sich bereits unter dem Intendanten Holger Schultze als Ort der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Erscheinungsformen des Gegenwartstheaters erfolgreich etabliert.

Unter der Intendanz von Dr. Ralf Waldschmidt haben die Festivalleiter Katja Lillih Leinenweber und Hilko Eilts  mit dem SPIELTRIEBE-Festival eine starke thematische Akzentuierung neu etabliert.

2011 setzten sich die Festivalproduktionen unter dem Titel ENTSICHERT vor dem Hintergrund des 10. Jahrestages der Anschläge auf das WTC in New York mit der Frage auseinander, wie sich in den 10 Jahren seit 9/11 die Welt verändert hat, wie sich das Theater zur Realität von Krieg, Gewalt und Frieden verhält und welche Utopien und Antworten es bieten kann.

2013 haben die beiden Festivalleiter das Programm unter dem thematischen Schwerpunkt TOTAL REAL gestellt. Mehr als ein Dutzend Eigenproduktionen aus den Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanz sowie Kinder- und Jugendtheater fanden an drei Tagen statt.
Verteilt auf fünf verschiedene Routen wurden die Ur- und Erstaufführungen aus spieltriebe-2011dem Bereichen Schauspiel, Musiktheater, Performance und spartenübergreifenden Projekten dem Publikum präsentiert.

Gespielt wurde bei beiden Festivalausgaben nicht nur im Theater, sondern vor allem an spannenden und unkonventionellen Orten wie auf leerstehenden Kasernengeländen, in Zügen, Lagerhallen, Kirchen, Künstlerateliers oder einem Hochbunker.2